0

Acht neue zertifizierte Barkeeper an der Staatlichen Berufsschule Pegnitz

Berufsschule

Das Geschäft an der Bar ist für jeden Gastronomen wichtig – aber es muss auch richtig betrieben werden. Die Nachfrage nach ausgebildeten Bar-Mitarbeitern übersteigt bei weitem das Angebot. Ein Grund für die Staatliche Berufsschule Pegnitz, in Kooperation mit der Industrie und Handelskammer für Oberfranken, bereits vor längerer Zeit den Lehrgang

 „Commis de Bar“ einzurichten.

Acht junge Fachleute aus dem Gastgewerbe haben in dieser Woche den 50-stündigen Kurs an der Berufsschule in Pegnitz unter strenger Beobachtung der IHK-Prüfer*Innen mit einem Zertifikat erfolgreich abgeschlossen. Den Teilnehmern wurden Kenntnisse und Fertigkeiten im Zubereiten von Mixgetränken, dem Barservice, spezieller Getränkekunde und vor allem dem Umgang mit Gästen an der Bar vermittelt.

Die angehenden Hotel- und Restaurantfachleute sowie die teilnehmenden Köche mussten dabei ihre Kenntnisse über eine Vielzahl an Cocktailrezepten unter Beweis stellen. Weiterhin waren auch grundlegende Kenntnisse über die verschiedenen Spirituosen und Techniken gefragt. Die Praxisübungen reichen vom „Free Pouring“, dem gefühlsmäßigen Abschätzen von Teilmengen, bis zum Mixen von zwei zufällig gewählten Drinks.

Pegnitz im Juni 2021

Die Zusatzqualifikation „Commis de Bar“ verbessere die Chancen auf den beruflichen Aufstieg, sagt die Leiterin des Kurses, Frau Studiendirektorin Tanja Kleinhenz. Solche Kenntnisse sind in der Erlebnis-Gastronomie oder auf Kreuzfahrtschiffen dauerhaft gefragt, ergänzt die „Erfinderin“ des Kurses an der Berufsschule, Frau Fachoberlehrerin Heidi Fischer.

Die Staatliche Berufsschule Pegnitz gratuliert den erfolgreichen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung!

 

Artikel von: