+++ Das Video wurde bereit gestellt von der Abschlussklasse NKO 12 A +++
0

20 Jahre Austausch

Berufsschule, Neuigkeiten, Schulleben

Strahlende Gesichter bei den Gründern des deutsch-französischen Austausches!

20 Jahre Austausch mit dem Lycée des Métiers de l´Hôtellerie et du Tourisme Saint- Quentin-en Yvelines

Achtzehn junge französische Gastschüler wurden am 24. November 2008 am Flughafen in Nürnberg von der Austauschbetreuerin Maria Hoffmann am Flughafen in Nürnberg abgeholt. Die Premiere war, dass die Schüler vollkommen alleine anreisten, da die französische Begleitung Laurence Maes-Taillard leider das Flugzeug verpasst hatte und erst am Abend nachreisen konnte.

Nach der Besichtigung von Pflaums Posthotel Pegnitz mit anschließendem gemütlichen Kaffeetrinken im Pflaumschen Restaurant wurden die Schüler im Gasthof Winter, Finstermühle einquartiert. Die Dolmetscherin Cornelia Schreiber, der Tandemsprachlehrer Kai-Uwe Lipp und nach dem Abendessen auch Laurence Maes-Taillard wurden vom Bahnhof und Flughafen abgeholt und eingecheckt.

Am Dienstag nach der Begrüßung in der Berufsschule Pegnitz wurden die Schüler im Rathaus von Bürgermeister Manfred Thümmler willkommen geheißen. Ab 11.00 Uhr begann der Sprachkurs, der mit 18 deutschen und 18 französischen Schülern eine echte Herausforderung für Kai-Uwe Lipp war! Norbert Dütsch bereitete ein tolles Mittagessen für die Gäste zu, das im Restaurant serviert wurde. Zum Abendessen wurden die Gäste von Gerhard Hecht begleitet.

Kegeln stand am Mittwochabend mit Ursula Badum und Anne Schalott auf dem Programm. Der nette Ausklang in einer Pizzeria fand allgemein Beifall.

20_jahre_austausch_2

Am Donnerstag reiste die französische Delegation mit M. Troy, dem französischen Direktor, an. Der ungewöhnliche Festabend zum 20-jährigen Austausch wurde durch hervorragende Festreden, einem opulenten Festmenü, einer gelungenen Dekoration und durch exzellente Bar-Showeinlagen für alle Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis.

20_jahre_austausch_3

Platzsets mit dem Hintergrund einer 20-Euro-Note; die Geldnummern bestanden aus den Postleitzahlen der Partnerstädte. Das gleiche Logo wurde bei den Einladungen und Menükarten verwendet. Die Mitarbeiter der Servicebrigade, die einen korrekten Bankettservice zelebrierten, waren in T-Shirts mit dem 20-Euro-Austauschlogo gekleidet.

20_jahre_austausch_4

Die Restaurantfachleute der Klasse NHO 12 A hatten eine tolle Show mit Sternchenwerfern, Musik und Showbarmixing einstudiert. Grandios der Einsatz der Nebelmaschine, der die Show von Roy Müller, einem Auszubildenden aus dem Hotel Rheingold in Bayreuth, begleitete. Roy Müller hatte sich die Wurftechniken und die Choreographie der Show selbst beigebracht und zog das Publikum gekonnt in seinen Bann. Zum Dessert gab es eine vor den Gästen zubereitete Feuerzangenbowle, die als willkommenes Fotomotiv diente.

20_jahre_austausch_5

Die Küchencrew übertraf sich im Menü wieder einmal selbst und wurde mit lang anhaltendem und enthusiastischem Applaus belohnt.

20_jahre_austausch_6

Ein grandioser unvergesslicher Festabend neigte sich dem Ende zu.

Tanja Kleinhenz begleitete die Gäste durch die Festspielstadt Bayreuth und wurde im Hotel Goldener Anker in Bayreuth zur Betriebsbesichtigung begrüßt. Die Highlights der Bayreuther Attraktionen wurden den Schülern von einer französischen Führerin erläutert.

Ein toller Ausflug nach Nürnberg mit Besuch des gerade eröffneten Christkindlmarktes begeisterte nicht nur die französischen Schüler, sondern festigte auch die Freundschaft zwischen den
Schulleitungen. M. Troy und seine Delegation wurden von Horst Rustler und Heidi Fischer durch Nürnberg begleitet und konnten bei bitterer Kälte einen Eindruck von der stimmungsvollen deutschen Adventszeit, dem wärmenden fränkischen Glühwein und leckeren Nürnberger Lebkuchen gewinnen.

Am Sonntag halfen fast alle Kollegen mit privaten Autos die 18 französischen Gäste und ihre Begleiter zu den Praktikumsbetrieben zu transportieren. Die Ladekapazität der PKW, beladen mit mehreren Schülern und ihren großen Koffern wurde voll ausgeschöpft.

Die üblichen Probleme mit Heimweh und kleineren Problemchen wurden in diesem Austausch dadurch überboten, dass ein Schüler ein Hotelzimmer durch Rauchen sehr stark beschädigte. Der
Schüler wurde der Praktikumsstelle verwiesen und verblieb die Restzeit bis zur Rückkehr in Pegnitz.

Am 18. Dezember 2008 reisten die Schüler und ihr Begleiter, M. Yves Elguir nach Paris zurück und begaben sich nach diesem ereignisreichen Austausch in die Weihnachtsferien.

Maria Hoffmann


 

Artikel von:

Tags: , , , , , , , ,